Freiwillige Feuerwehr
     Bremen-Schönebeck

Alarmierung 02/20 - Dachstuhlbrand 
am 03. Januar 2020 um 11:03 Uhr,
Auf dem Flintacker, Aumund-Hammersbeck

Viel Zeit zum Ausruhen nach der arbeitsintensiven Silvesternacht war uns nicht vergönnt. Am Freitagvormittag wurden wir zu einem Dachstuhlbrand gerufen. Bei unserem Eintreffen stand der Dachstuhl einer eingeschossigen Doppelhaushälfte in Vollbrand. Flammen schlugen teilweise schon durch die Dachhaut.

Wir setzten insgesamt vier Trupps unter schweren Atemschutz zur Brandbekämpfung im Innenbereich und von außen über eine Drehleiter ein. Der Einsatz gestaltete sich als sehr zeitaufwendig, da ein großer Teil der Dachhaut und der darunterliegenden Dämmung aufgenommen werden musste.

Personell waren wir jedoch gut aufgestellt, da viele Kameraden die Brückentage nach dem Jahreswechsel genutzt haben. So konnten wir mit beiden Löschgruppenfahrzeugen und dem Mannschaftstransportfahrzeug zu der Einsatzstelle ausrücken. Gegen 13:30 Uhr war der Einsatz für uns beendet.

 

 

Besondere Einsätze

Hochwassereinsatz 2013

Mittwoch, 05. Juni bis Samstag, 15. Juni 2013

Elf Tage waren die Kameraden der FF Schönebeck zusammen mit anderen Kräften der Berufs- sowie der Freiwilligen Feuerwehr Bremen im Hochwassereinsatz in Sachsen-Anhalt. 23 Kameraden unserer Wehr, aufgeteilt in drei Gruppen, leisten Hochwasserhilfe in den Städten Bernburg, Wörlitz und Jerichow.

In Bernburg galt es eine Chemiefabrik, ein Kraftwerk und die Innenstadt zu sichern.
In Wörlitz sicherten wir einen Bauernhof vor der Überflutung.
In Jerichow halfen wir bei der Deichsicherung und setzten das Wasserfördersystem ein um eine vollständige Überflutung des Ortes Wust zu verhindern. 
Auf dieser Seite nun über alle Erlebnisse zu berichten würde sicherlich den Rahmen sprengen.
Daher beschränken wir uns nur auf das Wesentliche und verweisen auf folgende Presseberichte:

buten und binnen Magazin

Hörfunkbeitrag von Radio Bremen

Regionale Zeitung Volksstimme

Bericht der Feuerwehr Bremen

Zum Seitenanfang